China, II/2009

Hochgeschwindigkeitszüge

Im Rahmen dreier chinesischer Eisenbahn-Großprojekte werden künftig Shanghai und die beiden Provinzhauptstädte Nanjing und Hangzhou mittels High-Speed-Trassen miteinander verbunden. Diese Vorhaben im Umfang von etwa 11 Mrd Euro sollen sicherstellen, dass die Weltausstellung in Shanghai 2010 ein Erfolg wird und die Wirtschaft des Yangzi-Deltas floriert. Die Fahrzeit von Shanghai nach Hangzhou (160 km) soll nach Fertigstellung von derzeit 78 auf dann 38 Minuten etwa halbiert werden. Es ist vorgesehen, die beiden Städte im Drei-Minuten-Takt miteinander zu verbinden. In etwa zwei Jahren sollen mindestens 210 Züge pro Tag rollen, wobei jährlich bis zu 80 Millionen Menschen transportiert werden. Die Eisenbahn-Neubaustrecke Shanghai – Nanjing (300 km) soll ebenfalls bis zur Expo fertiggestellt sein. Ferner ist auch die direkte Verknüpfung der beiden Provinzhauptstädte Nanjing und Hangzhou (250 km) als Hochgeschwindigkeitsprojekt vorgesehen.

(Dowjones Wirtschaftsnachrichten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.