Belgien, 1/2010

Hochgeschwindigkeitsnetz fertig

Mit der Eröffnung der Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Antwerpen und der holländischen Grenze am 8. Dezember 2009 im nördlichen Belgien ging das erste von Grenze zu Grenze führende Hochgeschwindigkeits-Netzwerk Europas in Betrieb. Nun sind auch Reisende in der Relation Paris – Amsterdam in der Lage, mit dem Thalys die gesamte Fahrt mit hoher Geschwindigkeit durchzuführen. Belgiens Hochgeschwindigkeitsverkehr erwartet für 2010 eine weitere Steigerung, wenn die verzögerte Auslieferung der restlichen 17 Ansaldo-Breda V250-Triebwagen abgeschlossen sein wird, welche zwischen Brüssel – Amsterdam dann als „Fyra“ verkehren werden. Die Mehrsystem-Züge können sowohl unter beiden belgischen Stromsystemen (25 kV/50 Hz und 3 kV=) als auch dem niederländischen 1,5 kV Gleichspannungsnetz laufen und besitzen neben dem ERTMS Level 2 auch die „normalen” Zugsicherungssysteme beider Länder. (IRJ)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.