Laos, II/2010

Erster Zug aus Thailand

Außer einer 7 km langen Bahnstrecke (600 mm), die von den Franzosen 1910 gebaut wurde und bis 1920 in Betrieb war, um die Khon-Phapheng-Wasserfälle zu umgehen, gab es in Laos als einzigem Land in Asien bis vor kurzem keine Eisenbahn.

Am 5. März 2009 wurde nun feierlich die Anbindung an das thailändische Eisenbahnnetz gefeiert. Die Eröffnung der neuen Strecke bzw. des Bahnhofs erfolgte durch Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn von Thailand. Seither kann man auf Meterspurgleisen mit dem Zug von Nong Khai in Thailand über die Freundschaftsbrücke, welche den Mekong überquert, bis nach Laos in das Städtchen Thanaleng fahren. Die bisher 3,5 km lange Strecke soll mittelfristig um 9 km bis nach Vientiane – der Hauptstadt von Laos – verlängert werden. Langfristig ist sogar geplant, die Strecke bis nach Viet­nam weiterzuführen. Derzeit verkehren zwei Zugpaare zwischen Nong Khai und Thanaleng. Eine durchgehende Verbindung nach Bangkok gibt es noch nicht.

(Bernhard Rieger)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.