Schweden, II/2010

Botniatåg AB gewinnt Botnia-Netz

Am 26. April gab die ausschreibende Norrtåg AB die Botniatåg AB als Gewinner der folgenden Ausschreibung im Norden Schwedens bekannt:

Die Botniatåg AB ist zu 60 % eine Tochter der DB Regio Sverige AB und zu 40 % eine Tochter der SJ. Der Verkehrsvertrag läuft auf sechs Jahre und beginnt mit einem Vorlaufbetrieb Örnsköldsvik – Umeå bereits am 30. August 2010! Es gibt eine Verlängerungsoption um weitere drei Jahre.

Bedient werden sollen rund 1.500 km Streckennetz, wobei bis zu 14 unterschiedlichen Fahrplanvarianten inbegriffen sind. Die Kernstücke bilden dabei die Neubaustrecke “Botniabanan” (Sundsvall -) Kramfors – Örnsköldsvik – Umeå (HG 180 km/h im Regionalverkehr) und die sogenannte “MitNabo” von Sundsvall über Östersund nach Storlien. Beide Strecken werden mit Coradia Nordic von Alstom im angenäherten Zweistundentakt bedient. Dieser wird durch einzelne Fernverkehrszüge der SJ ergänzt.

Der Vorlaufbetrieb wird mit zwei gebrauchten X-50 (Regina, Bombardier) für ein Jahr durchgeführt. Diese müssen wegen der Neubaustrecke ERMTS haben. Die Strecke selbst wird erst am 28. August 2010 vom schwedischen Königshaus offiziell eröffnet und eingeweiht. Ferner ist eine Streckenreaktivierung im Paket enthalten, nämlich von Umeå über Windeln nach Lycksele (Richtung Inlandsbanan). Hier werden künftig drei tägliche Zugpaare von nur einem einzigen Y312 (Itino) erbracht werden. In Lycksele befindet sich übrigens der Sitz des Bestellers Norrtåg.

(Christoph Grimm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.