Australien, Heft II/2012

Sydneys Monorail soll weg

Der Premierminister von New South Wales, Barry O´Farrell, verkündete kürzlich, dass die Provinz die Monorail- und Stadtbahngesellschaft Metro Transport Sydney (metro) für 19,8 Mio. AUD erworben habe, um die im Juli 1988 eröffnete Monorail „so schnell wie möglich“ abzureißen. Damit wolle man den Weg für die weitere Stadtentwicklung und den Ausbau der Stadtbahn freimachen.

Der 3,6 km lange, “eingleisige” Rundkurs der Monorail mit sieben Stationen war zuletzt vor allem eine Touristenattraktion. Einheimische schreckte der Einheitsfahrpreis von 5 AUD ab, zudem war die über der Straße verlaufende Beton- und Stahlkonstruktion der Monorail seit ihrem Bau als „hässlich“ verschrien. Die Regierung hat die auf 15 Mio. AUD veranschlagten Abbrucharbeiten bereits ausgeschrieben. Unterdessen hat die tasmanische Stadt Hobart erklärt, sie wolle die Monorail-Anlage von Sydney geschenkt bekommen und würde dann für den Abbau sorgen. Auch die Stadt Geeloong (Victoria) zeigte Interesse. In beiden Städten wird seit Jahren über Verbesserungen des ÖPNV diskutiert.

Der Kauf von metro beendet auch ein Vertragsproblem der bisher einzigen Stadtbahnlinie (7,2 km, 3,5 Mio. Fahrgäste/Jahr): Nur metro war bisher befugt, die erste Verlängerung seit der Eröffnung in 1997 zu bauen, während Stadt und Provinz rechtlich die Hände gebunden waren. Die Stadtbahn soll nun in das Tarifsystem der Busse und Eisenbahnen integriert werden und auch das gleiche E-Ticket-System erhalten. Die Regierung hält an der Inbetriebnahme einer 5,6 km langen Erweiterung nach Dulwich Hill für 2014 fest. Für den Sommer sind die Ergebnisse von Machbarkeitsstudien für Stadtbahnstrecken zum Central Business Distriet und nach Bangaroo im Norden, zur Universität von Sydney im Westen sowie zum Stadion und der Universität von New South Wales im Süden an. Kurzfristig soll nun über die Beschaffung zusätzlicher Fahrzeuge entschieden werden. (NaNa)

Adelaide elektrifiziert

Die Regierung von South Australia hat mit der Elektrifizierung (25 kV AC) ihres aus fünf Strecken bestehenden Vorortbahnnetzes von Adelaide begonnen. Um die gleichzeitig vorgesehenen Modernisierungsmaßnahmen beschleunigt durchzuführen, werden Streckenabschnitte teilweise über Monate hinweg gesperrt. Den Anfang des mit 2,6 Mrd. AUD angesetzten Ausbauprogramms machen die Strecken nach Gawler (42 km) und Noarlunga (30 km). Die letztgenannte wird 2014 um 5,8 km verlängert. Bei der Erneuerung der Schwellen und Gleise wird zugleich eine künftige Umspurung von 1.600 mm auf 1.435 mm vorbereitet. (NaNa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.