USA, Heft II/2012

Expo-Linie startet

In Los Angeles ist der erste Abschnitt der Expo Line eröffnet worden. Sie startet mit der Stadtbahnstrecke nach Long Beach am Metro Center und verkehrt mit dieser bis zur Haltestelle Pico. Die erste Teilstrecke ist rund 13 km lang und führt bis Culver City, die (Zwischen-)Endstelle wird voraussichtlich im Sommer fertig. Die Kosten des Projekts betrugen rund 930 Mio. US-$. An zwölf Stationen kann zugestiegen werden. Im Tagesverkehr verkehren die Bahnen alle zwölf, abends alle 20 Minuten. Für 2020 wird täglich mit 27.000 Fahrgästen gerechnet. 2015 soll die Strecke bis Santa Monica verlängert werden. (NaNa)

 

Kein Betrieb auf der EBT

Zum ersten Mal in 52 Jahren wird die berühmte, schmalspurige (914 mm) East Broad Top-Museums­bahn (siehe auch FE IV/2010) keine Museumszüge in der diesjährigen Sommersaison anbieten. Im Jahr 2009 hatte der gemeinnützige Verein „East Broad Preservation Association“ einen Dreijahresvertrag zur Führung der Museumszüge unterzeichnet, verbunden mit einer Kaufoption. In diesem Jahr gelang es dem Verein nicht, zu einer Vereinbarung mit dem Eigentümer der EBT, Joe Kovalchick, über einen Weiterbetrieb zu kommen.

Die Eisenbahnfreunde betonten jedoch, dass dies nicht eine Einstellung für immer sei und sie hoffen, dass bald eine Übereinkunft erarbeitet werden kann, um die Züge in 2013 wieder fahren zu lassen. Immerhin wird der Verein in diesem Jahr für Gruppen von mindestens 20 Teilnehmern (nach vorheriger Reservierung) Führungen durch die Werkstätten und den Ringlokschuppen anbieten.

Die vor allem dem Kohlentransport dienende East Broad Top Railroad (EBT) wurde 1956 stillgelegt und von dem Schrottunternehmen Kovalchick Salvage Co. gekauft Anstatt abzureißen eröffnete der neue Eigentümer der Gesellschaft, Nick Kovalchick, wieder einen Teil der Strecke 1960 für Ausflugszüge. Bis heute befindet sich die EBT im Besitz der Kovalchick-Familie. Schon 1964 erhielt die EBT den Status eines „National Historic Landmark“ als letzte Original-Schmalspurbahn östlich der Rocky Mountains. (Trains)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.