Frankreich, Heft III/2012

Neue BahnProjekte um Paris

Der Pariser Verkehrsverbund STIF und die Ile-de-France haben die Planung von weiteren Straßenbahn- und Tram-Train-Projekten beschlossen:

Dazu gehört die Tram-Train-Verbindung Tangentielle Ouest zwischen St. Germain-en-Laye (an der S-Bahn-Linie RER A gelegen) und Saint-Cyr I´Ecole (RER-Linie C). Sie nutzt auf einer Länge von 18,7 km die bereits vorhandene Infrastruktur der Umfahrungsstrecke Grande Ceinture. Zu den vorhandenen fünf Stationen sollen sechs hinzukommen. Vorgesehen ist eine Fahrzeit von 30 Minuten. Erste Arbeiten sind für 2015/16 geplant, die Fertigstellung des rund 220 Mio. Euro teuren Projekts für Ende 2018.

 

Eine weitere neue Tram-Train-Strecke soll südlich von Post zwischen Massy und Evry eingerichtet werden, Zwischen Massy und Epinay (10 km) kann dabei auf vorhandene Eisenbahninfrastruktur zurückgegriffen werden, zwischen Epinay und Evry soll eine 10 km lange Neubaustrecke entstehen, 433 Mio. Euro sind für die Infrastruktur, weitere 90 Mio. Euro für den Wagenpark vorgesehen, angestrebt wird eine Fertigstellung im Jahr 2018.

 

Die 2006 durch Umstellung von Eisenbahn- auf Stadtbahnbetrieb entstandene Linie T4 Aulnay-sous-Bois ‒ Bondy wird eine Zweigstrecke nach Montfermeil erhalten, Die weitgehend als Stadtbahn konzipierte Trasse wird im Gegensatz zur Grundstrecke nicht mit 25 kV/50 Hz sondern mit 750 V= elektrifiziert, Bei den heute auf der T4 eingesetzten 15 Siemens Avanto handelt es sich bereits um Zwei-System-Stadtbahnwagen. Die Baukosten sind mit 204 Mio. Euro kalkuliert, weitere 65 Mio. Euro erfordert die Aufstockung der Fahrzeugflotte.

 

Vorgesehen ist auch eine Straßenbahnstrecke von der Porte de Choisy (Verknüpfung mit der Tramlinie 3) nach Orly Ville. 20 Haltestellen sollen entlang der 10 km langen Trasse eingerichtet werden, deren Realisierung bis 2020 angestrebt wird, Erste Berechnungen gehen von Baukosten in Höhe von 332 Mio. Euro aus, (NaNa)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.