Chile, Heft I/2013

Neue Züge für S-Bahn Santiago

Für die einzige S-Bahn-ähnliche Vorortsstrecke der mehr als 5 Mio. Einwohner zählenden chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile wird Alstom zwölf Triebwagen auf Basis der Produktlinie X´Trapolis im Wert von 68 Mio. US-$ liefern. Der Vertrag beinhaltet zudem die Wartung der Züge bis zu 30 Jahre und eine Option über weitere acht Einheiten. Die Triebwagen sollen ab 2014 auf der 82 km langen Strecke nach Rancagua zum Einsatz kommen. Auf dem 2 km langen Teilstück bis Nos ist in Spitzenzeiten ein Vier-Minuten-Takt vorgesehen, auf dem weiterführenden Abschnitt ein 15-Minuten-Takt. In den kommenden Jahren sollen alle höhen-gleichen Bahnübergänge durch Brücken ersetzt und Bahnbrücken erneuert werden. Alle Ausbaumaßnahmen sollen die Fahrzeit bis Rancagua von derzeit 80 auf 50 Minuten reduzieren. Die elektrifizierte und vom Bahnhof Alameda ausgehende Strecke führt ins 400 km südlich von Santiago gelegene ChilIan. Über die Gesamtstrecke verkehren allerdings nur wenige Züge. (NaNa)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.