USA: KISS FÜR SILICON VALLEY

Stadler baut 16 sechsteilige, 157,1 m lange und elektrische Doppelstocktriebzüge des Typs Kiss für das amerikanische Bahnunternehmen Caltrain. Das Vertragsvolumen mit einer Option für weitere 96 Wagen beläuft sich auf insgesamt 551 Mio. USD. Es ist das erste Mal, dass Stadler Doppelstocktriebzüge in die Vereinigten Staaten liefert. Der Auftrag von Caltrain ist der siebte und bei Weitem größte Erfolg für Stadler in den USA. Die Doppelstocktriebzüge in Aluminium-Leichtbauweise lösen die bestehenden dieselbetriebenen Stahlzüge ab. Der erste Doppelstockzug soll im August 2019 übergeben werden und dann im Jahr 2020 zwischen San Francisco und San José im Silicon Valley in Betrieb gehen. Für die Montage der Züge nutzt Stadler den Standort Salt Lake City, Utah, wo der Hersteller bereits eine Halle für das Projekt „The T“ angemietet hat. Dabei handelt es sich um acht Dieseltriebzüge des Typs Flirt für Fort Worth.

(Eurailpress.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.