Montenegro: PRIVATISIERUNG ABGESAGT

Völlig überraschend hat jetzt der „Rat für Privatisierungs- und Kapitalprojekte“ der Regierung von Montenegro die fast abgeschlossene Privatisierung der Güterbahn Montecargo abgesagt. Gründe wurden nicht mitgeteilt. Die polnische OT Logistics, einziger Bieter für die zum Verkauf stehenden 51 % Anteile, hatte die Verhandlungen im März abgeschlossen. OT Logistics wollte auch 30 % der Anteile am Hafen Luka Bar übernehmen, was nun auch widerrufen wurde. Für die Güterbahn wollten die Polen 2,5 Mio. € zahlen, für die Hafenanteile 8,5 Mio. €. Zudem sollte in die Modernisierung beider Gesellschaften investiert werden. (Eurailpress.de)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.