Indien: Railway Board umgekrempelt

In einer massiven Umstrukturierung wird das überbesetzte, kopflastige Railway Board derzeit um die Hälfte verkleinert, um den täglichen Bahnbetrieb zu verbessern. Das Railway Board ist das Spitzengremium der Indian Railways und informiert über das Eisenbahnministerium das indische Parlament.

Die Hälfte der rund 500 Beamten werden im ganzen Land auf 17 zonale Hauptquartiere verteilt. Betroffen ist ein großer Bereich von den Hauptgeschäftsführern bis hin zu Exekutivdirektoren und Direktoren. In allen 17 Zonen werden Büros des Eisenbahnvorstands eröffnet und mit Beamte besetzt, die effiziente Dienstleistungen für die Kunden gewährleisten und die Sicherheit erhöhen sollen. „Der Umbau zielt darauf ab, die Stärke des Eisenbahnministeriums zu verringern und seine Rolle auf die Überwachung einer umfassenderen Eisenbahnpolitik zu bestätigen“, erklärte ein Amtsträger.

(Times of India, Wolfgang Kieslich)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.