Nigeria: BAU DER STRECKE IBADAN – KADUNA

Die China Civil Engineering Construction Corporation (CCECC) wird laut einer Erklärung der nigerianischen Regierung die Bauarbeiten an einem weiteren Abschnitt der normalspurigen Eisenbahnlinie zwischen Lagos (Südwesten) und Kano (Norden) im Wert von 6,6 Mrd. US-$ (5,6 Mrd. €) übernehmen. Nachdem die CCECC als Tochter der China Railway Construction Corporation (CRCC) im Jahr 2016 schon den auf 1,6 Mrd. US-$ geschätzten Auftrag zum Bau des nördlichen Abschnitts Kano – Kaduna erhalten hatte, beinhaltet der neue Vertrag den Abschnitt Kaduna – Ibadan. „Sie ermöglicht die Vollendung aller wichtigen Abschnitte der Eisenbahnlinie Lagos – Kano“, so der nigerianische Verkehrsminister Rotimi Amaechi.

Nigeria will das vorhandenen Kapspurnetz durch ein Normalspurnetz in mehreren Stufen ergänzen und ersetzen. Die erste, 2011 bei CCECC in Auftrag gegebene, 186 km lange Stufe Abuja – Kaduna wurde 2014 fertiggestellt. Die zweite, seit 2006 im Bau befindliche Stufe soll die 1.124 km lange Schmalspurstrecke Lagos – Kano ersetzen. Weitere Normalspurprojekte beinhalten in ferner Zukunft unter anderem die Verbindung Kaduna – Port Harcourt.

(La Tribune, Wolfgang Kieslich)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.