Geschwindigkeit der Reparatur von Bahnstrecken in Russland

Am 24.10.2018 ist in Russland die von Tuapse (nördliche Schwarzmeerküste) Richtung Krasnodar führende Eisenbahn unweit der Station Grechesky durch Hochwasser schwer beschädigt worden. Starke Regenfälle haben den aus dem Kaukasus kommenden Fluss Tuapse über die Ufer treten lassen und der Bahndamm wurde weggespült.

Innerhalb kürzester Zeit hat die Nordkaukasische Eisenbahn den Zugverkehr wieder aufgenommen. Am 27.10.2018 rollten am Morgen auf einem temporär verlegten Gleis zunächst mit Dieseltraktion die ersten Züge. Im Laufe des Tages konnten auch die Fahrleitungsanlagen instandgesetzt werden. Auch wenn es bis zur vollständigen Wiederherstellung der zweigleisigen Bahntrasse noch etwas dauern wird, eine derartig schnelle Abwicklung der Bauarbeiten ist in Westeuropa völlig undenkbar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.