Uruguay: Grundsteinlegung zur Ferrocarril Central

Am 23. Mai begann mit der Grundsteinlegung in Paso de los Toros durch den Minister für Verkehr und öffentliche Arbeiten, Victor Rossi, der Bau der Ferrocarril Central (FC), einer 273 km langen Eisenbahnstrecke zwischen der Hauptstadt Montevideo und Paso de los Toros im Zentrum Uruguays. Die Investition im Wert von etwa 1 Mrd. US-$ (890 Mio. €) wird im Rahmen einer öffentlich-privaten Beteiligung durchgeführt und von der Grupo Vía Central, einem Konsortium aus NGE/Frankreich, Sacyr/Spanien sowie den uruguayischen Unternehmen Berkes und SACEEM finanziert, geplant, gebaut, in Betrieb gesetzt und 18 Jahre lang gewartet. Es wird geschätzt, dass die Arbeiten in zwei Jahren und zehn Monaten abgeschlossen sein werden.

Die 273 km langen Eisenbahnverbindung zwischen dem Hafen von Montevideo und der Stadt Paso de los Toros wird für eine Vmax von 60 km/h zwischen Montevideo und Las Piedras und 80 km/h zwischen Las Piedras und Paso de los Toros sowie eine Radsatzlast von 22,5 t teils neu gebaut, teils ertüchtigt. Das Projekt umfasst gesicherte Bahnübergänge, Industrieanschlüsse und mehr als 40 Eisenbahnbrücken. Die Güterzüge werden siebenmal täglich mit einer Last von zwei Mio. t hin und zurück fahren. Gleichzeitig werden täglich neun Personenzüge in jeder Richtung Montevideo mit der Stadt 25 de Agosto in Florida verbinden.

(Montevideo Portal, WK/TE)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.