Spanien: Neue Hochgeschwindigkeitsstrecke in Betrieb

In Spanien ist am 26. Oktober die Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Zamora und Pedralba de la Pradería in Betrieb gegangen. Die 110 km lange Strecke mit 14 Viadukten und neun Tunneln ist mit ERTMS Level 2 ausgestattet und für Höchstgeschwindigkeiten von 300 km/h ausgelegt. Bei der Eröffnung sagte der spanische Verkehrsminister José Luis Ábalos, dass der Schienennetzbetreiber ADIF voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2021 auch den letzten Abschnitt der HGV-Verbindung nach Galicien zwischen Pedralba de la Pradería und Ourense in Betrieb nehmen kann. (eurailpress.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.