Ecuador: Wiederaufbau des Schienennetzes

Ecuador plant in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres eine Ausschreibung für die Wiederherstellung seines Schienennetzes durchzuführen. Dafür dürften Investitionen in Höhe von mindestens 2,5 Milliarden US-Dollar erforderlich sein. Die Arbeiten sollen im Rahmen einer Konzession oder einer öffentlich-privaten Partnerschaft durchgeführt werden und sowohl den Güter- als auch den Personenverkehr betreffen. Das Ministerium für Verkehr und öffentliche Arbeiten (MTOP) teilte in einer Erklärung mit, dass bisher die Unternehmen „Servicios de Consultoría y Gestión“ (Ecuador), „Ameireh Consulting International“ (Jordanien), „Shinhing Consultants“ (Hongkong), „Sinara“ (Russland), „Esteban Coello-Jaime Nogales“ (Spanien-Ecuador), „Peruvian Trains & Railways“ (Peru) und „Reliance“ (USA) Angebote für die notwendigen Arbeiten eingereicht haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.