Heft I/2009

heft_01-2009

Die abenteuerliche Puente del Infernillo (Brücke der Hölle) befindet sich in einer tief einge-schnittenen Schlucht. Ein beladener Zug mit der FCCA 1003 fährt talwärts. (Markus Fischer, 28.06.2006)

Liebe Leser,

Die 100. Ausgabe hat zu einer – für uns positiv – überraschenden Flut an Rückmeldungen geführt mit der wesentlichen Aussage „… mehr davon!“ Auf die Rückbetrachtung des Dampfbetriebs ist in den letzten Jahren nicht unser Hauptaugenmerk gerichtet gewesen, sondern eher auf die aktuellen Entwicklungen, Berichterstattungen und Reisemöglichkeiten. Wenn aber dieser Wunsch so vehement vorgetragen wird, werden wir in der Redaktion besprechen, in welchem Umfang und in welcher Art diesem Genüge getan werden kann. Denkbar wäre z.B. ein ein- bis zweijährlicher Themenschwerpunkt „Nostalgie“, der dann einen ähnlichen Aufbau hätte (Historie mit aktuellen Einsprengseln) wie die 100. Ausgabe. Wir bitte dazu um Ihre Rückmeldung (und ggf. auch gern um Beiträge).

Nach langer Zeit haben wir wieder genügend Material für eine größere Berichterstattung über Südamerika. Daher haben wir uns entschlossen, dieses Mal ein komplettes Themenheft zu erstellen. Es ist schon erschreckend, dass nach Afrika der zweite (Halb-)Kontinent bzgl. der Berichterstattung über die jeweiligen Bahnen nahezu in ein einziges Heft passt …

Aber auch hier wie in Afrika gibt es neben frustrierendem Niedergang Positives zu berichten. Noch scheinen die Weichen nicht endgültig gestellt zu sein, vielleicht bringt unsere Berichterstattung mittels weiterer Bahntouristen ein winziges Mosaiksteinchen in die richtige Richtung.

Etwas ungewohnt ist die Text-/Bildverteilung dieser Ausgabe. Während es uns bisher meistens gelungen ist, Text- und Bildanteile etwa gleich zu gewichten, gibt es in diesem Heft auffällige Verschiebungen: Einige der Artikel sind sehr text-, andere sehr bildlastig, in der Summe gleicht sich das jedoch wieder aus. Da die jeweiligen Teile sehr informativ und von guter Qualität waren, wollten wir Ihnen weder das Eine noch das Andere vorenthalten! Die Überschneidungen der Berichte bei Chile/Argentinien haben wir stehen lassen, da sich die Teile gut ergänzen und – beim etwa selben Reiseweg – doch sehr unterschiedliche Informationen liefern.

Unser ausdrücklicher Dank gilt Samuel Rachdi von den Fahrplancenter-News, ohne dessen Mitwirkung und Recherche diese Ausgabe nicht machbar gewesen wäre. Wer von Ihnen jetzt auf den Geschmack kommt und selbst eine Reise in den südamerikanischen Kontinent plant, ist bei seiner Vorbereitung hier bestens aufgehoben.

Ihr Karl-W. Koch

Inhalt

Volksfeststimmung in  BogotaPeter Romen
Eisenbahnen in Kolumbien
– mit der Bahn zum Gottesdienst

 

bf-12-ferrobus-337-in-bolivien-foto-bertram-frenzelMit Boliviens Bahnen nach Brasilien
Die Fahrt mit der Bahn ist ein Erlebnis besonderer Art

GesamtKarte Südamerika

 

Samuel Rachdi
Schienenpersonenverkehr in Südamerika

Überblick

bf-kb32-ec-1-ecuador-luftige-mitfahrgelegenheit-bei-alausi-foto-bertram-frenzelBertram Frenzel
ECUADOR
Die Eisenbahn in Ecuador wird heute in erster Linie nur noch für den Touristen- und Ausflugsverkehr genutzt.

b1325-n-0013-brasilien-strecke-curitiba-paranagua-foto-markus-fischerK. Haller
Der Serra Verde Express: Curitiba – Paranaguá
Die Bahn überwindet eine Distanz von gerade einmal 75 km Luftlinie.

 

 

dscf0642_1-peru-ein-guterzug-auf-der-chaupichaca-brucke-auf-dem-weg-zur-hafenstadt-caliao-noch-3-000-hohenmeter-foto-markus-fischerPeter Romen
Mit Perus Bahnen in den Himmel
Aber wer will schon einen Bus über die Anden benützen, wenn eine wahrlich spektakuläre Bahnfahrt lockt.

Mit der Bahn auf dem Weg der Inkas
Es fährt ein Zug mehrmals wöchentlich diese Strecke. Allerdings benötigt er, im Gegensatz zu den Bussen, den ganzen Tag für diese Strecke.

 

 

Bertram Frenzel
Ein Vierteljahr mit Bahn, Bus und Schiff durch
Argentinien und Chile

 

 

Günter Holle
Auf dem Schienenweg von der chilenischen Pazifikküste bis an die argentinische Atlantikküste
Von Santiago de Chile nach Buenos Aires – via Patagonien

weiterlesen…

Autosave-File vom d-lab2/3 der AgfaPhoto GmbHBAHNFAHREN AUF ARGENTINISCH
Mit «Trenpatagonico» und «Ferrobaires» von San Carlos de Bariloche nach Buenos Aires

UNTERWEGS IN EINEM ARGENTINISCHEN LANGSTRECKENZUG
30 Stunden im „GRAN CAPITAN“

 

 

 


Nachrichten

weiterlesen…

 


Fotogalerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.