Neue Güterzug-“Ehre” für die Raumabahn

die Raumabahn in NorwegenEine der m.E. schönsten Bahnstrecken weltweit ist die Raumabahn in Norwegen. Die Strecke von Dombas nach Åndalsnes führt vom norwegischen Hochland, abzweigend von der Dovrebane (Oslo – Trondheim). Sie wird eigentlich nur noch von Neubautriebwagen der Baureihe 93 befahren, sehr ähnlich den weitverbreiteten Stadler & Co-Einheitstypen.

Früher war alles besser … verkehrten doch hier noch lange die legendären DI3-Nohab-Loks. In den 1990er Jahren gab es Dampfsonderfahrten, unter anderem auch für Kreuzfahrtschiff-Passagiere.

Der Güterverkehr wurde ab 2013 eingestellt, er war zu unrentabel. Ein paar halbherzige Versuche, ihn wieder aufzunehmen, scheiterten jeweils recht schnell.

die Raumabahn in Norwegen

Mittlerweile gibt es einen neuen Anlauf, und dieser könnte erfolgreicher werden: seit dem 25. April 2021 verkehren wieder planmäßige Containerzüge von Alnabru (bei Oslo) nach Åndalsnes und in die Gegenrichtung. Betrieben wird der Zug von der neu gegründeten privaten Gesellschaft OnRail Scandinavia. Von Sonntag bis Donnerstag ist je eine Garnituren mit zwölf Transportwaggons für 24 Sattelauflieger oder 48 Container unterwegs. Der Fahrplan ist leider wenig fotografenfreundlich: die Güterzüge starten um 18.42 Uhr in Alnabru und erreichen nachts um 02:00 Uhr Åndalsnes. Der Gegenzug verkehrt umgekehrt ab Åndalsnes um 21.35 Uhr und ist in Alnabru in Oslo um 06.40 Uhr. Die Züge treffen sich in Dombas etwa um Mitternacht, wo die Lokomotiven getauscht werden.

OnRail setzt von Alnabru bis Dombas eine Elektrolokomotive vom Typ Rc4 ein. Von dort bis Andalsnes werden die Züge von einer ehemaligen dänischen TMe-Lokomotiven transportiert.

die Raumabahn in NorwegenDie Aufnahme entstand am 28.7.2021 um kurz nach Mitternacht in Dombas, nachdem die TME den Zug aus Oslo übernommen hatte. Sie zieht ihren Zug aus Andalsnes jeweils bis in den Tunnel kurz vor dem Bahnhof, stellt ihn dort ab und fährt in den Bahnhof ein. Der Zug aus Alnabru fährt in den Bahnhof, die Ellok spannt ab, holt den Gegenzug aus dem Tunnel und fährt ohne weiteren Halt zurück. Anschließend startet die TME zurück an die Küste …

K.W. Koch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.