Ecuador: Ferrocarriles del Ecuador EP soll geschlossen werden

Eines der sieben öffentlichen Unternehmen, deren Abschaffung Präsident Lenín Moreno angekündigt hat, ist Ferrocarriles del Ecuador EP. Diese Institution wurde im April 2010 mit dem Ziel gegründet, die Eisenbahninfrastruktur des Landes zu verwalten, die Politik in diesem Bereich umzusetzen und Personenverkehrsdienste einzurichten. Sie ersetzte die Empresa de Ferrocarriles del Ecuador.

weiterlesen

Chile: Regierung bewilligt Dreijahresplan über 1,9 Mrd. USD für die Eisenbahn

Chile gab Ende April grünes Licht für den Investitionsplan 2020-22 der staatlichen chilenischen Eisenbahngesellschaft Empresa de los Ferrocarriles del Estado (EFE) in Höhe von 1,9 Mrd. USD (1,7 Mrd. EUR). Etwa 60% der geplanten Investitionen sollen in den Vorortverkehr fließen, um neue Wohngebiete zu erschließen, und 20% in den Güterverkehr.…

weiterlesen

Informationen aus Südafrika zu Garratts

Februar 2020 – Aktualisierung der Liste der in Betrieb oder in der aktiven Überholung befindlichen Garratts – weltweit. Argentinien: Die 2 FCAF Garratt’s in Ushuaia bleiben im täglichen Betrieb, obwohl es Änderungen gegeben hat, darunter neue Eigentümer dieser Bahn. Die Lokomotiven werden nicht mehr von einer einzigen Person betrieben, obwohl…

weiterlesen

Uruguay: Grundsteinlegung zur Ferrocarril Central

Am 23. Mai begann mit der Grundsteinlegung in Paso de los Toros durch den Minister für Verkehr und öffentliche Arbeiten, Victor Rossi, der Bau der Ferrocarril Central (FC), einer 273 km langen Eisenbahnstrecke zwischen der Hauptstadt Montevideo und Paso de los Toros im Zentrum Uruguays. Die Investition im Wert von…

weiterlesen

Südamerika: NEUE TRANSKONTINENTALE BAHN

Am 17. Mai unterzeichneten der Minister für öffentliche Arbeiten in Bolivien, Milton Claros, und der brasilianische Verkehrsminister Maurício Quintella eine Absichtserklärung zum Bau einer transkontinentalen Eisenbahnverbindung. Dieser Corredor Ferroviario Bioceánico de Integración (CFBI) soll den brasilianischen Atlantikhafen Santos mit dem Pazifikhafen Ilo in Peru verbinden und über die Städte La…

weiterlesen

Chile

Ende März wurde die Atacamaregion in Chile von einer Serie von Naturkatastrophen heimgesucht. Ein Erdbeben von 5.5 war dabei noch das kleinere Übel. Richtig zur Sache ging es nach 3 Tagen unaufhörlichem Starkregen in der Atacamawüste, einem Ort, der als einer der trockensten Orte des Planeten gilt. Wie in solchen…

weiterlesen