Marokko, I/2010

HGV-Strecke Casablanca – Tanger

In Tanger wurden kürzlich die Verträge für die zukünftige Hochgeschwindigkeitsstrecke Casablanca – Tanger im Wert von über 2 Mrd. Euro unterzeichnet. Die Finanzierung wird durch ein Abkommen zwischen dem marokkanischen Staat und der Eisenbahngesellschaft Office National des Chemins de Fer du Maroq (ONCFM) sichergestellt. Die Mittel selbst stammen aus dem Staatshaushalt, vom Fonds für soziale und wirtschaftliche Entwicklung des Königs Hassan II. und ausländischen Krediten.

Im November 2008 hatte Frankreich ein Darlehen über 625 Mio. Euro für das Rollmaterial angeboten. Die Bauarbeiten für die Hochgeschwindigkeitsstrecke werden noch 2010 aufgenommen und sollen 2015 abgeschlossen sein. (Les Echos)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.