Kanada: Ölzüge nun langsamer

Kanada: ÖLZÜGE NUN LANGSAMERDie kanadische Bundesregierung hat niedrigere Geschwindigkeiten für alle Züge mit gefährlichen Gütern auf Kanadas Eisenbahnstrecken angeordnet. Anlass war erneut eine Entgleisung eines Gefahrgutzuges mit schwerwiegenden Folgen. Am frühen Donnerstagmorgen (06.02.2020) entgleiste ein Zug im ländlichen Saskatchewan und ging in Flammen auf, was zu der Evakuierung einer kleinen Gemeinde führte.

Bereits am 09.12.2019 war ein Zug der CP mit 19 Wagen entgleist, nach dem Verlust von 1,5 Mio. Liter Öl kam es auch zu einem Großbrand. Bisher durften Gefahrgutzüge in Städten 40 mph (64 km/h) fahren und außerhalb 50 mph (80 km/h). Nun dürfen Züge mit mehr als 20 Gefahrgutwagen in Ballungsgebieten nur noch 20 mph (31 km/h) und außerhalb 25 mph (40 km/h) fahren. Laut dem kanadischen Verkehrsminister Marc Garneau trat die Verordnung schon am 7. Februar 2020 für zunächst 30 Tage in Kraft.

(Eurailpress.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.