Singapur, III/2010

A… versohlt

Den A… versohlt bekam ein 32-jähriger Schweizer, nachdem er in Singapur des Vandalismus angeklagt und deswegen auch verurteilt worden war: Eben zu drei Hieben mit dem Rohrstock auf den Allerwertesten und zusätzlich zu fünf Monaten Gefängnis.

Sein englischer Komplize wurde derweil zur Fahndung ausgeschrieben. Die beiden hatten ein Loch in den Zaun des U-Bahn-Depots geschnitten und zwei Waggons mit Graffiti-Kunst verschönert. Überführt wurde der Schweizer u.a. durch Emails, mit denen er die Sprühdosen bestellt hatte. Der Schweizer ist für eine IT-Firma in Singapur tätig gewesen. (FR, 26.6.2010/ FE KWK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.