Polen, I/2011

Neue Regionalverkehrstriebwagen CG

Angesichts des drohenden Verfalls von EU-Fördermitteln für den Kauf von 70 neuen Regionaltriebwagen haben sich die Mehrzahl der polnischen Wojewodschaften und die Regionalbahngesellschaft Prze-wozy Regionalne (PR) nach jahrelangem Streit darüber verständigt, wie die neuen Züge eingesetzt werden sollen. Sie sollen nun auf kürzeren Strecken zwischen höchstens zwei Wojewodschaften fahren, z.B. von Wrocław nach Poznan. Nach dem Verzicht auf die Langstreckenverbindungen müssen die Wojewodschaftsverwal-tungen nun mit der PR die genauen Strecken festlegen und danach Zehnjahresverträge zur Subventionierung des Betriebs mit der PR unterzeichnen. Diese dienen der PR dann als Sicherheit für den Eigenbeitrag beim Kauf der neuen Züge. Aus EU-Fördermitteln stehen für den Kauf rund 175 Mio. Euro zur Verfügung. (nov-ost)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.