Slowakei, Heft III/2012

Neue Dieseltriebwagen für ZSSK

Die staatliche Eisenbahngesellschaft der Slowakei ZSSK (Zeleznicna spolocnost Siovensko) hat zwölf Niederflur-Dieseltriebzüge im Gesamtwert von 53 Mio. Euro geordert. Die Fahrzeuge werden vom nordwest-slowakischen Unternehmen ZOS Vrutky produziert. Der dreiteilige Zug der Baureihe 861 ist 57,59 m lang, verfügt über 177 Sitzplätze und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h. Die Jakobs-Drehgestelle liefert Siemens und die zwei Dieselmotoren kommen von MAN. Die ersten fünf Züge sind für den Einsatz südlich von Kosice vorgesehen. Die übrigen sieben Fahrzeuge sollen auf der Strecke von Nove Zamky nach Prievidza fahren. (NaNa)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.