Polen, Heft I/2014

ZERSCHLAGUNG VON PR?

Die polnische Infrastrukturministerin Elzbieta Bienkowska erwägt eine Zerschlagung des landesweit agierenden Regionalbahnbetreibers Przewozy Regionalne (PR) in neue, kleinere Einheiten, denen nur noch jeweils zwei bis drei Wojewodschaften angehören würden. Am Fortbestehen von PR, auch nach einer Zerschlagung, haben kleinere und wirtschaftsschwächere Wojewodschaften ein Interesse. Zunächst will das Ministerium die Finanzen der PR in jeder Region überprüfen. Geklärt werden soll, wohin die jährlich knapp 930 Mio. PLN (mehr als 220 Mio. €) in Form regionaler Subventionen fließen. Auch eine Renationalisierung von PR werde erwogen. Das schlagen Gewerkschaften vor, die eine Rückkehr zu den Strukturen der PKP anstreben. (NaNa)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.