Rumänien: EU-MITTEL FÜR BUKAREST – CONSTANŢA

Die Europäische Kommission hat nachträglich Mittel in Höhe von 226,6 Mio. € aus dem Kohäsionsfonds für die Modernisierung der Eisenbahnstrecke zwischen Bukarest und Constanţa am Schwarzen Meer bewilligt. Der 80 km lange Abschnitt zwischen Festeşti und Constanţa wurde für 160 km/h ertüchtigt, die Finanzierung erfolgte aus dem rumänischen Staatshaushalt. Laut Corina Creţu, EU-Kommissarin für Regionalpolitik, konnte die Entscheidung getroffen werden, „um die Abrufung von EU-Mitteln in Rumänien zu verbessern, und dazu gehört auch die Möglichkeit, einer rückwirkenden Förderung von Projekten“. (Eurailpress.de)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.