Italien: HGV-STRECKE TREVIGLIO – BRESCIA

Die Schnellfahrstrecke Treviglio – Brescia soll im Dezember zum Fahrplanwechsel in Betrieb genommen werden. Parallel erklärte der italienische Minister für Infrastruktur und Transport, Graziano Delrio, anlässlich einer Testfahrt auf der Strecke, dass bis Jahresende alle Genehmigungen für den Bau der Hochgeschwindigkeitsstrecken Verona – Vicenza und Vicenza – Padua vorliegen sollen. Der neue Abschnitt der West-Ost-Magistrale verkürzt die Fahrzeit Mailand – Brescia um über 30 % auf 36 min. Der neue Abschnitt besteht aus der 58,2 km langen Neubaustrecke, einem 11,7 km langen „Anschluss Brescia Ovest” und der 6,9 km langen Einfädelung in das konventionelle Netz in Brescia. Die Strecke ist für 300 km/h ausgelegt und mit ETCS Level 2 ausgerüstet. Mit der Weiterführung Brescia – Padua ist im Jahr 2025 zu rechnen. (Eurailpress.de)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.