Marokko: HGV-Strecke Tanger – Casablanca

Der marokkanische König Mohammed VI. und der französische Präsident Emmanuel Macron haben am 15. November 2018 den Hochgeschwindigkeitszug „Al Boraq“ eröffnet, der Tanger mit Casablanca verbindet. Das Projekt hat Investitionen von rund 22,9 Mrd. Dirham (2 Mrd. €) erfordert. Macron wurde von den Chefs der projektbeteiligten französischen Unternehmen begleitet: Alstom (Züge), Ansaldo-Ineo-Konsortium (Signaltechnik, Telekommunikation), Cegelec (Umspannwerke) und Colas Rail-Egis Rail-Konsortium (Schienen, Oberleitungen). Die SNCF unterstützt das marokkanische Eisenbahnbüro ONCF bei der Projektleitung. Die HGV-Strecke verkürzt die Fahrzeit Tanger – Casablanca auf 2 h 10 min statt 4 h 45 min. Sie hilft zudem, Kapazitäten für den Güterverkehr freizusetzen. „Al Boraq” ist die erste Stufe des Masterplans zur Entwicklung eines HGV-Netzes in Marokko.

(Eurailpress.de)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.