Mali/Senegal: Notfallplan zur Eisenbahnlinie Dakar – Bamako

Ergänzung zum Heft IV-2017

Auf der Eisenbahn Dakar-Bamako Ferroviaire (DBF) findet seit fast sechs Monaten fast kein Verkehr mehr statt. Um den Betrieb wieder aufnehmen zu können, müssen die beiden Gesellschafterstaaten Mali und Senegal der Finanzierung eines Notfallplans von 20 Mrd CFAF (30 Mio. Euro) zustimmen. Eine darauf folgende langfristige Lösung zur Renovierung und Sanierung über fünf Jahre erfordert dann noch einmal mehr als eine Mrd. USD (870 Mio. Euro).

20 Mrd. CFAF sind der Betrag, den die Dakar-Bamako Ferroviaire (DBF) benötigt, um ihre Tätigkeit nach sechs Monaten Stillstand wieder aufzunehmen. Die Summe nannte am 4. Januar der seit zwei Monaten an der Spitze der Gesellschaft stehende Geschäftsführer Kibily Touré. “Damit die Aktivitäten wieder aufgenommen werden können, brauchen wir einen auf unsere Staaten zugeschnittenen Aktionsplan”, warnte Kibily Touré nach Verhandlungen mit den DBF-Gewerkschaften.

Die Eisenbahn Dakar-Bamako Ferroviaire (DBF) befindet sich aufgrund einer Krise, die Ende Dezember 2018 zu einem unbefristeten Streik der malischen und senegalesischen Mitarbeiter führte, seit sechs Monaten außer Betrieb. Der Notfallplan ist eine Lösung zur Beseitigung dieser Blockade, bis ein endgültiger Plan für die Sanierung und Renovierung der Eisenbahnlinie zwischen den beiden Ländern angegangen werden kann. Dieser endgültige Plan über einen Zeitraum von fünf Jahren ist mit Kosten im Wert von über einer Mrd. USD (870 Mio. Euro) verbunden. Auf der Suche nach dessen Finanzierung hat das Unternehmen Ende November Gespräche mit der Weltbank aufgenommen.

“Der von mir vorgeschlagene Aktionsplan steht im Einklang mit den beiden Aktionären”, glaubt der Direktor und stellt fest, dass “weitere Pläne nur mit Unterstützung externer Partner möglich” sind. Beide Länder hätten ihre Bereitschaft bekundet, den für eine dringende Wiederaufnahme des Eisenbahnbetriebs erforderlichen Betrag bereitzustellen.

WKZ, Quelle La Tribune

 

Wolfgang Kieslich


LOK Report
www.lok-report.de
redaktion@lok-report.de

Lokomotive Fachbuchhandlung GmbH
Regensburger Str. 25
D-10777 Berlin
Tel. 030 86409262

Ein Kommentar

  1. Pingback:Heft IV/2017 – fern-express.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.