Finnland: Neuer Neunjahresvertrag mit VR

Das finnische Verkehrsministerium hat jetzt mit der VR Group einen neuen Verkehrsvertrag abgeschlossen. Dieser läuft vom 01.02.2022 bis zum 31.12. 2030. Dabei werden die Leistungen, die wirtschaftlich nicht durch die Fahrkarteneinnahmen darstellbar sind, im Rahmen eines Direktvergabeverfahrens bestellt und finanziert. Der Vertragswert einschließlich Mehrwertsteuer für den gesamten Zeitraum beträgt maximal 313,83 Mio. €. Die Ausgleichszahlung für die Erbringung der Verkehrsdienste beläuft sich pro Jahr auf 34,87 Mio. € einschließlich Mehrwertsteuer.

Der Vertrag umfasst den regionalen Schienenverkehr im Pendlergebiet Südfinnlands, der mit Sm2- und Sm4-Zügen betrieben wird, sowie den Regionalverkehr auf längeren Nebenfernverkehrsstrecken. Er umfasst auch die Nachtzugverbindungen nach Lappland und einige Intercity- und Pendolino-Strecken, welche die marktbasierten Dienste ergänzen. Im Rahmen des Vertrags könnten auch Investitionen in neues Nachtzug-Rollmaterial getätigt werden.

(eurailpress.de)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.