Großbritannien, II/2009

Das Allerletzte

“Küssen verboten”

Der britische Bahn-Betreiber Virgin Rail hat eine “Küssen verboten”-Politik auf einem seiner am stärksten frequentierten Bahnhöfe eingeführt. Virgin Rail behauptet, dass die “Ausbrüche der Leidenschaft” die Pünktlichkeit der Züge im Bahnhof Warrington Bank Quay bedrohen, welcher an der Strecke London – Glasgow liegt. “No Kissing“-Schilder wurden am Taxistand und am “Kiss and Ride“-Bereich errichtet. Die Bahngesellschaft beschreibt diese Schilder als eine “leichte Ermahnung” an die Fahrgäste, den oft überfüllten Bahnhof nicht noch mehr zu verstopfen. Die lokalen Pendler sind Berichten zufolge nicht wirklich angetan von dieser Initiative. Ein Fahrgast erzählte einer Londoner Zeitung, dass die Menschen “das Recht hätten, sich entsprechend zu verabschieden“. Ein Sprecher von Virgin Rail erklärte der Zeitung, dass diese Regel “mit Fingerspitzengefühl“ angewendet werden würde.

(RD)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.