Australien, Heft II/2014

Stadtbahn Sydney 5,6 km länger

Die 1997 eröffnete und im Jahr 2000 auf 7,5 km erweiterte Stadtbahnlinie in Sydney ist um 5,6 km verlängert worden. Am 27. März wurde der Neubauabschnitt mit neun Stationen eröffnet. Die neue, teils eingleisige Strecke schließt an die bisherige westliche Endstelle Lilyfield an und wurde auf einer ehemaligen Eisenbahnstrecke Richtung Süden bis Dulwich Hill verlängert. Das Projekt kostete 176 Mio. AUD. Für den Betrieb wurden drei Urbos-2-Nieder­flurbahnen von der stillgelegten spanischen Straßenbahn Velez-Malaga und ein weiteres Fahrzeug aus Sevilla erworben. Außerdem wurden bei CAF sechs weitere Fahrzeuge vom Typ Urbos 3 (siehe Bild, Foto: CAF) bestellt, deren Auslieferung im Dezember 2013 begonnen hat. Verkehrsministerin Gladys Berejklian machte der Vorgängerregierung schwere Vorwürfe. Sie hätte unter anderem nicht an eine Fahrzeugbestellung für die Verlängerung der neuerdings als L1 bezeichneten Linie gedacht, so dass sich die Eröffnung verzögert habe. Erst ihre Regierung habe das Projekt fertig gestellt. (NaNa)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.