Südafrika: CHOO-TJOE-TRAIN REVIVEL

Classic Rail macht das Unmögliche wahr: Mit einer Konzession für 20 Jahre für die Strecke George – Knysna vom südafrikanischen Bahnbetreiber Transnet begannen in diesem Jahr erste Instandsetzungen der Strecke von Knysna aus in Richtung George. Da die Strecke zwischen Knysna und Sedgefield noch weitgehend intakt ist, soll ab Mitte des nächsten Jahres hier zunächst der Knysna Dinner Train verkehren. Loks und Wagen sollen von George auf der Straße überführt werden. Geplant ist ferner der Bau eines neuen Depots am Bahnhof Sedgefield, um den Betrieb des Choo Tjoe zwischen Knysna und Sedgefield so schnell wie möglich aufzunehmen. Hingegen erfordert der Abschnitt zwischen Sedgefield und George größere Reparaturen, welche eigentlich nur mit Fördermitteln des Landes zu realisieren sind. Eine Studie soll nun herausfinden, ob der Wiederaufbau dieses Streckenteils entsprechend touristisches Potential und damit ökonomischen Nutzen bringt. Langfristiges Ziel ist es auf jeden Fall, dass die Touristen in der Region den Outeniqua Choo Tjoe auf der Garden Route wieder in voller Länge erleben können.

(FE (KWK), div. Quellen, u.a. visitknysna.co.za)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.