Rumänien: Neue Triebwagen ausgeschieben

Die Eisenbahn-Reformbehörde Autoritatea pentru Reformă Feroviară (ARF) will 20 Elektrotriebwagen mit Niederflurbereich beschaffen. Kürzlich wurde dazu das offene Verfahren (TED: 2020/S 067-158954) veröffentlicht. Die Fahrzeuge sollen im Interregio-Verkehr eingesetzt werden. Vorgesehen ist zudem ein Wartungsvertrag über 15 Jahre. Optional können weitere 20 Triebwagen beschafft und der Wartungsvertrag um 15 Jahre verlängert werden.

Die Fahrzeuge müssen mindestens 300 Sitzplätze und einen Niederfluranteil von 40 % aufweisen. Der Basisauftrag hat einen Wert von rund 1,31 Mrd. RON (270 Mio. €), mit der Option steigt der Wert auf rund 3,28 Mrd. RON (680 Mio. €), dabei werden Fördergelder der EU genutzt. Die erste Auslieferung wird innerhalb von 31 Monaten nach Auftragsvergabe erwartet. Die Angebote müssen bis zum 03.06.2020 vorliegen und bis zum 03.12.2020 gültig bleiben. (eurailpress.de)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.