Heft II/2012

Titel Heft II/2012

 


Ergänzung zum Heft am Ende dieser Seite (06.08.2013)


Liebe Leser

Der Fern-Express hat sich bereits in der (noch lieferbaren) Ausgabe 4/1998 mit den Bahnen der Tschechischen Republik beschäftigt. Heute folgt (später als ge­plant, aber was lange währt …) das The­menheft zum 2. Landesteil der ehemaligen CSFR, der Slowakei. Tschechien wurde mit einem kleinen Update einbezogen. Beide Länder bieten nach wie vor viel für den Eisenbahnfreund, daher viel Spaß, wenn Sie das Gelesene bei einer Reise in die Slowakei umsetzen … wünscht Ihnen

Ihr Karl-W. Koch

PS: WICHTIG: Die Redaktionsleitung zieht um:

Die neue Adresse lautet ab sofort:

Karl-W. Koch

Hinterm Hassel 19

54552 Mehren

Bitte bei Zusendungen und Anfragen beachten, dass sich auch die Telefon-Nr. ändert. Wenn die neue Tel.-Nr. fest­steht, wird sie HIER und auf unserer Homepage veröf­fentlicht werden.


Inhalt

Impressum

Markus Rabanser
Themenheft Slowakei

163 088 der ČD wartet mit R 441 „Excelsior“ (Cheb - Košice) im Bahnhof Vrútky am 22. Juli 2010 auf die Abfahrt. - Foto: M. RabanserDie Eisenbahnen in der Slowakei
Obwohl es sich um einen Mitgliedsstaat der Europäischen Union handelt, ist die Slowakei in unseren Breiten ein eher unbekanntes Land. Eine kleine Geschichtsstunde …

350 007 mit EC 273 „Jaroslav Hašek“ (Praha -  Budapest) am 10. Mai 2005 bei der Ausfahrt aus Bratislava hl.st. - Foto: M. RabanserGrenzübergänge Slowakei – einst und jetzt
Die Bedeutung der verschiedenen Grenzübergänge hat sich im Laufe der Jahre unterschiedlich entwickelt, was hier dokumentiert wird.

darin enthalten:
doppelseitige Eisenbahnkarte Slowakei

Peter Pohl
Detská Železnica Košice – Kindereisenbahn Košice
Diese gehört zu den weniger bekannten Schmalspurbahnen in der Slowakei.

als PDF-Datei…

Der Umbau des Bahnhofes Poprad brachte die Besonderheit des Querbahnsteiges über den normalspurigen Gleisanlagen.  - Foto: Karl-W. KochMarkus Rabanser (Erg.: Karl-W. Koch)
Schmalspur und Breitspur in der Slowakei
Die Slowakei als früherer Teil der österreich-ungarischen Monarchie hat mehrere Schmalspurbahnen in der „bosnischen Spurweite“ betrieben.

als PDF-Datei…

In Poprad wartet der altertümlich wirkende Elektrotriebwagen 460 050 auf seinen nächsten Einsatz. Im Sommer 2003 stellte die Tatsache, dass vier Gleise weiter ein Panzerzug mit Soldaten auf seine Weiterfahrt wartete, kein Problem mehr da. - Foto: Karl-W. KochRainer Pechtold
Die Triebfahrzeuge in der Slowakei – ein kurzer Überblick
Neue Lokomotiven und Triebwagen sind in der Slowakei die Ausnahme.

Die neuesten „Pferde im Stalle der ČD“ sind die Lokomotiven der Serie 380.  - Foto: M. RabanserMarkus Rabanser
Tschechien
Das Slowakei-Heft ist eine gute Gelegenheit, einen kurzen Überblick über die Änderungen im Eisenbahnwesen Tschechiens anzubringen…

Nachrichten

als PDF-Datei…

Fotogalerie

Ergänzung

04.08.2013
Sehr geehrter Herr Koch,
Ihr Heft vom vergangenen Jahr hat mich ein Jahr später zur Bahnreise in die Slowakei motiviert. Dabei haben Ihre Infos und die Bilder bei der Reiseplanung und -nachbereitung  sehr  geholfen. Erstaunlich, dass auch die von mir bereisten Strecken Zilina-Rajec und Trencín-Chynorany schon 2003 kurzzeitig im PV stillgelegt waren.
Bei den Schmalspurbahnen habe ich  die mit dem Zug gut erreichbare Bahn CHZ in  Cierny Balog besucht sowie „natürlich“ die Tatrabahnen.
Bei den 757ern ist die Nr. 010 mit Frist vom 19.4.13 schon in Banska Bystrica im Einsatz. Sogar eine soeben  hauptuntersuchte und neu lackierte  Bardotka (752 041 – Frist seit 19.6.13) war unterwegs. Einige Taucherbrillen mit Sonderlackierungen sind auch immer ein Foto wert (750 183, 750 300, 754 054, 754 055).  Für Diesellokfreunde ist der Ort Prievidza mit seinem Bw vis a vis vom Empfangsgebäude interessant.
Mit freundlichen Grüßen
Werner Nüse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.